Posts

Update 1: Wie läuft es zur Zeit mit dem Japanisch lernen?

Wie in meinem letzten Beitrag schon erwähnt, bin ich nach einiger Zeit Abstinenz wieder ins Japanisch eingestiegen. Heute wollte ich ein kleines Update geben, wie es so zur Zeit bei mir läuft, mit was ich lerne, ob sich wieder etwas geändert hat und was es sonst noch so gibt.

Seit Beginn dieses Jahres lerne ich wieder etwas mehr Japanisch. Allerdings leider noch nicht so wie ich es mir vorgenommen hatte... Allerdings bin ich auf dem Weg des "Wenigstens jeden Tag ein wenig tun"- Konzeptes gelandet. Ich arbeite immer noch meine alten Bücher durch bevor ich mir neues Material kaufe und das wird noch eine Weile dauern. Mein N4 Vokabel-Buch habe ich endlich abgeschlossen und daher mit dem N3 Vokabel-Buch angefangen. Ansonsten wechsle ich immer wieder zwischen Grammatik, Kanji, Leseverständnis und Lesen ab. Sehr gerne arbeite ich immer noch mit den Kanji/Tango/Bunpou/Dokkai ga yowai anata e-Büchern von Bonjinsha, die ich nur wärmstens empfehlen kann. 

Außerdem schaue ich wieder ziem…

Wiedereinstieg ins Japanisch lernen - ein Schlachtplan

Bild
Diesen Post wollte ich schon seit ein paar Wochen machen und heute ist es soweit. Die Überschrift verrät es bereits und ja, ich muss beichten - mein Japanisch ist die letzten Jahre im Vergleich zu früher wirklich sehr auf der Strecke geblieben. 

Ich lerne Japanisch seit Ende 2011. Und für diese Zeitspanne bin ich wirklich absolut nicht gut. Jeder Mensch lernt anders und verschieden schnell und natürlich ist Sprachen lernen kein Wettbewerb. Trotzdem bin ich manchmal ziemlich sauer auf mich, weil ich so viel weiter und besser sein könnte, als ich es gegenwärtig bin.

Die traurige Wahrheit ist, dass ich seit etwa 2015 nur noch in sehr unregelmäßigen Abständen Japanisch lerne. Und ich hasse mich dafür! Es ist nicht so, dass ich den Spaß oder das Interesse verloren habe, sondern eher eine unglückliche Verkettung von dummen Zufällen, fehlender Zeit, anderen Dingen die mein Leben in Beschlag genommen haben und leider vor allem fehlender Motivation. 

2015 kam ich nach einem Jahr Japan wieder nach…

Japanische Sänger und Bands - Teil 9: T wie... The Oral Cigarettes

Bild
Heute möchte ich euch mal wieder eine japanische Band vorstellen, nach deren Musik ich seit einigen Tagen absolut süchtig bin: The Oral Cigarettes.
Obwohl ich sie an Silvester 2014 in Osaka live gesehen habe und sie mir wirklich gut gefallen haben, hatte ich sie irgendwie wieder total vergessen. Vor ein paar Tagen habe ich sie aber wiederentdeckt - und bin einfach nur hin und weg, weil mir wirklich jeder ihrer Songs gefällt. Und das kommt sehr selten bei mir vor. Die Jungs von The Oral Cigarettes begeistern mit ihrem eindringlichen Sound, der sofort ins Ohr geht und mir persönlich unglaublich gut gefällt.


Die Mitglieder der Band, die aus vier Personen besteht, stammen aus der Präfektur Nara. Seit 2012 sind sie bei dem Plattenlabel A-Sketch unter Vertrag und gehören dem Genre des Alternative Rock an. Aktiv sind sie seit 2010.
Die Band besteht aus Yamanaka Takuya, dem Sänger und Gitarristen, Akirakani Akira, dem Bassisten, Suzuki Shigenobu an der zweiten Gitarre sowie Nakanishi Masaya am …

Dorama-Review: Boku dake ga inai machi

Bild
僕だけがいない街 [Erased ~ Die Stadt, in der nur ich fehle]

Fujinuma Satoru hat die besondere Fähigkeit in der Zeit zu reisen. Jedesmal wenn etwas schreckliches in seiner Umgebung zu passieren droht, springt er einige Minuten unkontrolliert in der Zeit zurück, woraufhin er immer wieder versucht, die Zukunft zu verändern. 
Als ihn schließlich Ereignisse aus seiner Vergangenheit einholen, die er verdrängt hatte, und daraufhin seine Mutter einem Mord zum Opfer fällt, macht er den bisher größten Zeitsprung. Er reist zurück in seine Kindheit und versucht, den Mord an seiner Mutter zu verhindern - 15 Jahre zuvor, als durch schreckliche Kindermorde in seiner Heimatstadt alles begann...

Der Hauptcharakter Satoru wird in der Gegenwart von Furukawa Yuki gespielt. Er hatte bereits einige Rollen in Filmen und anderen Dorama, ist mir jedoch nie so wirklich im Gedächtnis geblieben. Hier hat er seine Sache aber sehr gut gemacht, ich mochte ihn als Satoru. Als Kind wird dieser von Uchikawa Reo gespielt, den ich…

Film-Review: Karera ga honki de amu toki wa,

Bild
彼らが本気で編むときは 、[Close-Knit] Tomo ist 11 Jahre alt und sollte ihre Freizeit eigentlich mit Spielen und Freunden verbringen. Doch da ihre Mutter sie seit Jahren immer wieder im Stich lässt und manchmal tagelang nicht Nachhause kommt, muss sie sich um die Wohnung und Haushalt kümmern. In der Küche stapelt sich das Geschirr und die Wäscheberge werden immer höher. Zu Essen gibt es meistens nur Nigiri aus dem Konbini. Als ihre Mutter eines Tages überhaupt nicht mehr zurückkommt, vertraut sich Tomo wieder einmal ihrem Onkel an, der sie bei sich aufnimmt. In seiner Wohnung ist sie überrascht, als er ihr seine Freundin Rinko vorstellt - diese ist eine Transfrau. Doch schon bald ist Tomos Skepsis ihr gegenüber wie weggefegt, denn Rinko kümmert sich fürsorglich um sie. Sie macht ihr Essen und tolle Bentos, kämmt ihre Haare, spielt mit ihr Videospiele und hat für alle ihre Probleme ein offenes Ohr. Tomo fühlt sich zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich Zuhause - doch schon bald muss sie sich den übli…

Dorama-Review: Kaito Yamaneko

Bild
怪盗山猫 [Kaito Yamaneko ~ Phantomdieb Yamaneko]

Yamaneko ist ein berüchtigter Meisterdieb, der die Sonderabteilung der Polizei in Atem hält. Bei seinen Raubzügen gelingen ihm die meisterhaftesten Diebstähle und er schafft es immer wieder, der Polizei zu entkommen und mit ihr sprichwörtlich Katz und Maus zu spielen. Dabei bestiehlt er allerdings nur Verbrecher und kriminelle Organisationen und zieht dabei ein ums andere Mal eine riesige Show ab, um damit deren Deckung auffliegen zu lassen. Über Yamaneko selbst ist wenig bekannt, doch wird er immer wieder mit rätselhaften Mordfällen in Verbindung gebracht. Hat er diese tatsächlich begangen oder will jemand dem Meisterdieb diese Morde nur in die Schuhe schieben? Wer ist Yamaneko wirklich? Und aus welchem Grund begeht er die Streifzüge überhaupt?


Der Meisterdieb Yamaneko wird von Kamenashi Kazuya gespielt. Ich habe schon lange kein Dorama mehr mit ihm gesehen und fand seine Leistung sehr gut. Yamaneko ist ein ziemlich verrückter und lustiger C…

Buch-Review: Geständnisse - Minato Kanae

Bild
[Originaltitel: 告白]

Die 4-jährige Tochter der Lehrerin Moriguchi Yuko ertrinkt im Schwimmbad der Schule. Die Polizei hält den Tod des kleinen Mädchens für einen tragischen Unfall und legt den Fall schnell zu den Akten.
Am letzten Tag vor den Ferien eröffnet die Lehrerin ihren Schülern jedoch, dass der Tod ihrer Tochter Manami kein Unfall war. 
Das Mädchen wurde ermordet. 
Von zwei Schülern aus ihrer Klasse.

Das war es also? Der Beweis des Lebens war die Angst vor dem Tod. Also gab es nur noch eine Art und Weise für mich, aus diesem Sumpf hervorzukriechen...
Der Roman Geständnisse stammt aus der Feder von Minato Kanae, einer japanischen Autorin bekannt für Psychothriller. Er ist im April endlich auf Deutsch erschienen und so habe ich mir das Buch sofort bei Erscheinen gekauft. Ich kannte zuvor bereits den Film, der in Japan ein riesiger Erfolg war. Der Film ist sehr nah am Buch, mir sind keine großen Änderungen aufgefallen.

Die Story ist unglaublich spannend und ich konnte das Buch kaum aus d…